Musterbeschreibung

 

Herkunft: Alte Hamburger Taubenrasse.

Gesamteindruck: Zierliche Taube mit Rundkopf, Rundkappe und Jabot. Kecke Erscheinung.

Rassemerkmale: Kopf: Dick, möglichst rund, breit- und hochstirnig; rundkappig mit gut entwickelten Rosetten.

Augen: Groß, nicht zu hoch im Kopf sitzend, Iris gelb bis orange; Ränder blass.

Schnabel: Kurz, dick angesetzt und niederwärts zeigend; Stumpfer Winkel zwischen Schnabel und Stirn; bei Schwarz und Lichtblau dunkel, bei Rot und Gelb hellhornfarbig.

Hals: Mäßig lang, zurückgenommen getragen; gut ausgeprägte Wamme.

Brust: Gewölbt.

Rücken: In den Schultern verhältnismäßig breit und abfallend.

Flügel: Fest anliegend.

Schwanz: Mittellang, breit und voll.

Beine: Kurz, unbefiedert.

Gefieder: Kurz; glatt anliegend.

Vorderhals mit Mövchenkrause (Jabot).

Farbenschläge: Schwarz, Rot und Gelb, Lichtblau mit schwarzen Binden, Rotfahl, Gelbfahl, Lichtblaugehämmert, Rotfahlgehämmert und Gelbfahlgehämmert.

Farbe und Zeichnung: Satte Farben bei Schwarz, Rot und Gelb. Alle Körperteile farbig, nur Schwanz mit Decke und Keil bei allen Farbenschlägen weiß; bei Lichtblau alle Körperteile, auch Kopf- und Halspartie gleichmäßig zart lichtblau, Binden tiefschwarz und möglichst schmal; bei Rot- und Gelbfahl helle Grundfarbe mit möglichst kräftiger Bindenzeichnung; bei Lichtblau- und Rotgehämmert möglichst helle Grundfarbe, das Flügelschild gleichmäßig und kräftig gehämmert. Bei den Farbenschlägen Rot- und Gelbfahl sowie Lichtblau- und Rotgehämmert ist ein leichtes Abweichen von der hellen, zarten Grundfarbe (also etwas kräftiger) in der Halspartie nicht zu strafen. Tiere mit gleichmäßiger heller Grundfarbe sind bei sonst gleicher Qualität jedoch vorzuziehen.

Bewertung: Gesamteindruck - Kopf - Figur und Haltung - Farbe und Zeichnung

 

Ringgröße: D 7